Thema

Köln

Schlaganfall mit 23 Jahren

Ich bin auf dem Weg nach Hause, als es in meinem linken Arm plötzlich kribbelt. So wie tausend Ameisen. Aber das geht bestimmt gleich wieder, ich setze mich trotzdem ins Auto. Jetzt kommt auch noch Schwindel und Übelkeit dazu. Doch lieber mal rechts ranfahren. Ich versuche den Blinker zu setzen,...

Die Nacht, die alles veränderte

In der Silvesternacht 2015 haben die Journalisten der Kölner Medien viel zu tun. Für sie ist dieser Jahreswechsel einer der arbeitsreichsten seit langem. Doch das hat zunächst rein gar nichts mit den Geschehnissen am Hauptbahnhof zu tun, die bald bundesweit, ja international traurige Berühmtheit erlangen werden. Um 1.30 Uhr am...

Der Sound der Nacht

Die verschwitzte Menge jubelt. Das Licht geht an. Es dauert ein paar Sekunden, bis sich die Augen an die grellen Scheinwerfer gewöhnen. Vor wenigen Sekunden zuckten noch schemenhaft Körper durch den Raum. Nun stehen hier rund 300 Menschen. Sie strecken die Arme in die Höhe. Euphorischer Applaus, Pfiffe. Für einen...

Kontrollierte Kontrolleure

Die Nacht, die Deutschland veränderte. So haben die Express-Reporter Gerhard Voogt und Christian Wiermer ihr Buch betitelt, das die Geschehnisse in Köln an Silvester 2015 und die anschließende Aufklärungsarbeit zusammenfasst. Überschriften, Leser wissen das, tendieren zur Überspitzung. Nicht so in diesem Fall. Die schockierenden Bilder und die Erlebnisberichte der Opfer...

Sauerstoff für die Demokratie

Unabhängiger Journalismus ist Aufklärung, das Offenlegen und Sichtbarmachen von Strukturen. Ein Journalist, der den Aufklärungswillen nicht auch als inneren Antrieb empfindet, dem fehlt etwas. Nämlich das Gefühl für die gesellschaftliche Verantwortung, die elementar für sein Berufsethos ist. Journalisten bewegen sich in einem Umfeld von Terrorangst, Populismus, grassierendem Rassismus und nationalem...

„Die Stützen des guten Journalismus stärken“

Professor Garton Ash, noch nie waren die Möglichkeiten so groß, seine eigene Meinung zu äußern. Andererseits gibt es auch Hassrede und Fake News. Wie halten wir diesen Widerspruch aus? Die vernetzte Welt ist historisch gesehen eine einmalige Chance für die Rede- und Meinungsfreiheit. Und zugleich ist sie eine einmalige Gefahr....

„Von Berufs wegen der Wahrhaftigkeit verpflichtet“

Frau Woopen, dass Journalisten die Wahrheit sagen müssen – für dieses Gebot braucht es keinen Ethikexperten oder? Eigentlich nicht. Aber die scheinbar einfachen Dinge sind ja bei genauem Hinsehen oft kompliziert. Die Wahrheit zum Beispiel ist nicht einfach die Wahrheit. Journalisten können sich nicht auf den Standpunkt zurückziehen, sie hätten...

Der Wächterpreis

Der Preis Seit 1969 zeichnet die Stiftung „Freiheit der Presse“ in Bad Vilbel kritische und investigative Berichterstattung über Korruption, Machtmissbrauch und andere Missstände aus. Die Stiftung wird von den deutschen Zeitungsverlagen finanziert. Die drei Stufen des Wächterpreises sind mit insgesamt 20 000 Euro dotiert. Journalisten des „Kölner Stadt-Anzeiger“ erhielten den Wächterpreis...